„Ich möcht‘ gern mal du sein“

So lautet sowohl ein unglaublich schöner Titel der guten alten Liedermacherband „Joint Venture“, als auch der Gedankengang des heutigen Abends.

Während dem abendlichen rumklampfen und davon schweifen stößt man nebenbei auf diesen Song und lässt seinen Gedanken freien Lauf…
„„Ich möcht‘ gern mal du sein““ weiterlesen

Lichtverschmutzung

Wie schade es doch ist, dass das, was wir tagtäglich brauchen, unbemerkt die Natur verschandelt: Strom. Elektrische Energie umgesetzt in Leuchtkraft.

Abseits jener Zivilisation, mehrere Kilometer entfernt vom nächsten Dorf, mitten in der Nacht auf einem Feld. In solchen Momenten sieht man, was wir anrichten, wenn wir Abends das Licht einschalten, weil uns die Mondstrahlen zu dunkel sind. Und man sieht, was die unendbare Straßenbeleuchtung anrichtet.
„Lichtverschmutzung“ weiterlesen

Eigene Meinung im Zwispalt erfahren.

Kennst Du das Gefühl, eine Entscheidung treffen zu müssen oder zu wollen, aber nicht zu können? Bevor Du antwortest: Das ist eine rhetorische Frage! Ich denke, dass die meisten das kennen werden…

Ich möchte Dir einen Weg näher bringen, Dir Entscheidungen zu erleichtern:
Wirf eine Münze!

Aber versteh mich nicht falsch. Du sollst nicht das tun, was die Münze sagt. Achte stattdessen auf die Reaktion, die in Dir genau in diesen Moment geweckt wird. Wenn die Münze Kopf zeigt und der Transfer bedeutet „Tu es nicht“, Du allerdings denkst „verdammt, ich hätte es gerne getan“, weißt du, dass Du es tun solltest.

Das Ganze ist etwas schwierig zu erklären und ich hoffe, Du hast es verstanden. Das ist ein psychologischer Trick. Im Prinzip trickst Du Dich in diesem Moment selbst aus und offenbarst Dir selbst, was du spontan dazu denkst.

Ich hoffe diese Entscheidungsmöglichkeit beziehungsweise -hilfe nutzt Dir. Ich werde sie bei Gelegenheit auch einmal ausprobieren…

Die Mystik an Weihnachten

Minus einskommasieben Grad Celsius, mir steigt der Tabakgeruch in die Nase, als ich die Tür öffne. Ein älterer Herr mit Hut und Stock läuft Pfeiffchen paffend vor mir her. Es fühlt sich kalt an hier draußen, der Schnee matscht dennoch vor sich hin. Währenddessen rieselt es neue Flocken vom Himmel.

Sonst ist nichts los. Wie immer um diese Zeit. „Die Mystik an Weihnachten“ weiterlesen